Samstag, 20. Juni 2020

19. juni 2020 - ... und zurück

am morgen musste ich mir eine liste machen, um nichts zu vergessen, was wir vor und auf der heimreise zu uns noch erledigen wollten. am abend zuvor hatte ich nämlich tatsächlich die eigens in chur für die familie der freundin als gastgeschenk besorgte bündner nusstorte zum besuch mitzunehmen vergessen.

die liste:

-  brot, brezeln und süsse stückle beim örtlichen bäcker besorgen
- spargeln und erdbeeren beim spargelstand kaufen
- die nusstorte abgeben
- ein grosses stück weg bis in den südschwarzwald zurücklegen (das stand nicht auf der liste)
- fleisch und wurst beim grosschlachter besorgen (nicht ohne an die schrecklichen nachrichten aus der schlachterei im norden deutschlands zu denken, wobei das vermutlich eine komplett andere dimension ist, die wir uns kaum vorstellen können)
- restlichen heimweg zurücklegen


unterwegs habe ich dann noch die restlichen möglichkeiten kennengelernt, wie man eine mund-nasen-bedeckung sinnvollerweise nicht trägt. so grundsätzlich ich dafür wäre, in räumen und situationen, die ein abstandhalten erschweren, einen solchen schutz zu tragen und das auch in der werkstatt mit besucherinnen mache, so skeptisch bin ich, was die durchführung angeht.

leider hat es den nachmittag über immer wieder wie schon auf der fahrt geregnet und wir konnten noch nicht im garten sitzen. mittlerweile ist auch wirklich alles durchfeuchtet, auch die stühle und anderen gartenmöbel. aber demnächst soll er ja zurück sein, der sommer. das passt gut zu der ferienwoche, die meine mutter bei uns verbringen wird.

am nachmittag kam noch der grosse sohn für eine stippvisite und um seine grossmutter zu begrüssen. 

zum späten abendessen gab es eine gemüsepfanne aus gemüse aus ernteanteil und dem spargelbruch, den wir mitgebracht hatten.

passend zu den aktuellsten angekündigten lockerungsmassnahmen hat die tochter nun wieder sowohl schwimm- als auch turntraining.  das schwimmtraining findet seit gestern wieder im freibad statt, das turntraining heute nun ja schon in der zweiten woche. (ja, und beides hat natürlich nichts mit den neu ab montag geltenden regeln zu tun, die keine sperrstunde für lokale mehr vorsehen, den sicherheitsabstand auf 150 zentimeter verringern und veranstaltungen mit bis zu 1000 personen wieder erlauben. - eine zuvor diskutierte maskenpflicht für den öv wird bundesweit nicht kommen, kann kantonal aber angeordnet werden. grundsätzlich würde ich die immer noch begrüssen, bin aber nun doch ein bisschen verunsichert, siehe oben.)

gelesen: joan aiken, ärger mit produkt x
gesehen: tagesthemen und eine folge the english game



Keine Kommentare:

Kommentar posten

deine kommentare sind hier willkommen - ich freue mich über deine gedanken zu meinen texten und bildern!

folgendes musst du aber wissen:
kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur deine ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu deinen widerrufsmöglichkeiten verweise ich dich auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).