Dienstag, 14. Januar 2020

13. januar 2020 - hin und her

morgens ähnlich wie immer, nur nach frühstück und bloggen nicht in die werkstatt, sondern zum augenarzt, alles in ordnung, eine neue brille passt die optikerin an. und weil ich schon mal dort war, konnte ich im shoppingcenter auch noch einen neuen eimer für vogelfutter kaufen, ausserdem einen dritten eiskratzer, weil ich am morgen mit den vorhandenen beiden eher weniger erfolgreich war. bisher stand unser auto ja immer in der garage, da kam eiskratzen nur höchst selten und im urlaub vor, jetzt steht es vor der garage, weil drinnen die velos und das sofa stehen und noch viel mehr anderer kram und wenn man morgens weg will, muss man eventuell das eis von den scheiben kratzen. mal sehen, ob ich diesmal ein tauglicheres modell gefunden habe.

anschliessend nach hause, weil mir eingefallen war, dass ich noch einiges an büroarbeit für die filzerei zu erledigen hatte, unter anderem einladungen zu filzkursen verschicken, die bald stattfinden werden. es gibt noch plätze sowohl in der kommenden woche in der werkstatt (ein platz) als auch bei wollknoll in oberrot im februar für die einführung in die geflochtenen und gefilzten hohlkörper. ausserdem ist noch ein platz im finkenfilzkurs am nächsten mittwoch 22. januar frei.

mittagessen mit der tochter aus resten, dann kurze pause und gleich nochmal mit dem auto los, diesmal nach deutschland um ein grosses wollpaket abzuholen. unterwegs dann gleich noch besorgungen im drogeriemarkt und im lebensmittelladen erledigt, dann muss ich morgen nicht noch mal los.
unterwegs felder, die gepflügt in der sonne lagen, die schollen glänzten an der schnittseite fettig. 

beim einräumen der lebensmittel habe ich dann bemerkt, dass es zu viel milch hat und noch schnell eine charge joghurt angesetzt, die küche und den kühlschrank aufgeräumt (macht man mit gewinn vor dem einkaufen...) und dann noch abgespült, weil ich kai fürs kochen kein chaos hinterlassen wollte. inzwischen traf er dann auch ein, kochte gewohnt langsam, slow food ist das schlagwort, ein leckeres reis-wirsing-gericht.

für mich war immer noch bürokram übrig, wollrechnung bezahlen und tintenpatronen bestellen, die tochter lernte noch französisch mit kai, später sofa und noch eine folge anne.

gelesen: t.c.boyle, américa
gehört: nix
gesehen: anne with an e, folge 6 der dritten staffel

Keine Kommentare:

Kommentar posten

deine kommentare sind hier willkommen - ich freue mich über deine gedanken zu meinen texten und bildern!

folgendes musst du aber wissen:
kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur deine ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu deinen widerrufsmöglichkeiten verweise ich dich auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).