Donnerstag, 30. Januar 2020

29. januar 2020 - nein, bitte nicht auch noch übers wasser gehen!

die kurs- und auch ansonsten nahezu erledigungsfreie woche geht unspektakulär ins land. das wetter hat ein bisschen kapriolen geschlagen, ausgerechnet am dienstag war es ein bisschen stürmisch, heute vor allem viel regen.

trotzdem mit dem fahrrad in die werkstatt, ich hoffe ja immer noch, dass ich es auf dem rückweg eintauschen kann gegen das neue. leider hat sich da auch wieder nichts getan.

in der werkstatt ein längerer kampf mit dem riesigen ausgelegten sofakissen, natürlich wollen die aufgelegten cablé-garne zuerst einmal nicht halten. mit dem schleifgerät geht es dann. das benutze ich zwar wirklich nicht gerne, aber für grosse, hartnäckige flächen ist es manchmal halt doch ein segen, nicht stundenlang von hand arbeiten zu müssen.

das mittagessen habe ich mir heute in die werkstatt mitgenommen, die tochter bleibt in der stadt, weil am nachmittag eine schulvorstellung im kino stattfindet, sie schauen sich 1917 an. ich arbeite in etappen bis gegen halb zwei, dann mache ich schluss, schliesslich muss ich ja morgen auch noch was zu tun haben.

zuhause habe ich lust darauf, ein bisschen herumzuwerkeln und koche zuerst pudding, dann gehe ich in den keller und suche das kerzengiesszeugs, das wir     ganz    sicher    nicht    weggeworfen haben (oder doch?). weit hinten im regal steht dann aber der zylinder fürs kerzenziehen und darin sind auch die kleinen dochte mit füsschen, für resteverwertungen. eineinhalb sommerkerzen kann ich aus den resten der bienenwachskerze giessen, die an weihnachten übrig geblieben sind. und der keller ist auch aufgeräumt. und sogar gestaubsaugt.

ein bisschen stricke ich, dann kommt kai früh nach hause, wir trinken zusammen kaffee, ich recherchiere noch ein paar strickideen (immerhin ist das mein vorletztes ufo auf den nadeln).  und der ofenbauer ruft an, er will tatsächlich morgen kommen und den kamin reparieren. vielleicht können wir also doch noch in diesem winter einfeuern. dann gibt es abendessen, den von der tochter bereits vorbereiteten nudelsalat und als dessert schokoladenpudding.

uns bleibt zeit für einen langen fernsehabend, wollen wir  doch mal schauen, wie es mit dem messiah weitergeht. bedeutungsschwanger natürlich, aber das mit dem wasser ... musste das jetzt echt sein?

gehört: fontane, der stechlin (traurig heute, denn der alte dubslav von stechlin ist gestorben)
gelesen: alle tage (zieht sich ein bisschen)
gesehen: der messiah



Keine Kommentare:

Kommentar posten

deine kommentare sind hier willkommen - ich freue mich über deine gedanken zu meinen texten und bildern!

folgendes musst du aber wissen:
kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur deine ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu deinen widerrufsmöglichkeiten verweise ich dich auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).