Dienstag, 7. Januar 2020

6. januar 2020 - wo sind die drei weisen heute nur gewesen?

der alltag hat uns wieder - und doch auch wieder nicht.

mittelfrüh aufgestanden, also nach halb sieben, frühstück gemacht, gebloggt. (ich müsste endlich mal die letzten tage des anderen adventskalenders fertiglesen, der ist mit besuch und herumfahren irgendwie hinten runter gefallen.)
dabei mann und tochter verabschiedet, dann mit dem sohn kaffee getrunken, der noch frei hatte, aber auch einige dinge zu erledigen.

ich ging dann in die werkstatt, wo ich nicht so recht wusste, was mit mir anfangen. glücklicherweise gibt es aber immer eine anzahl an arbeiten, die schon länger auf erledigung warten und weniger kreativ als anstrengend sind. heute habe ich damit begonnen, gewaschene flocken und locken zu kardieren, die ich eigentlich für den lehrgang zurückgehalten hatte, der ja auch in diesem jahr nicht zustande kommt. ein grosser berg sehr dunkle bergschafwolle liegt da jetzt und muss noch weiter bearbeitet werden.

der sohn hatte pfannkuchen gebacken, die gab es mit einem restlichen granatapfel und marmelade zum mittagessen. danach ging es zum bettendeckenkauf. der sohn hatte von seinem lehrabschluss noch ein geschenk gut, aber nie so eine richtig gute idee, jetzt wünschte er sich zu seinem neuen bett eine grosse bettdecke und neue kissen dazu. auch wir brauchten noch kissen und eine zusätzliche decke, ausserdem noch einen wäscheständer für den balkon, konnten dann endlich auch noch ein paar umzugsrabatte einlösen und waren gegen drei uhr am nachmittag schon wieder zuhause.
kaffee, parallel küche putzen, sprudelflaschen und wasseraufbereitungsgerät sauber machen und ein längeres telefonat mit meiner mutter.

dann kam die tochter einigermassen erledigt nach hause, sie startete mit einem wirklich langen tag inklusive zwei stunden schwimmunterricht. ich bestellte endlich mein blogbuch für 2019, was ich schon in den ferien begonnen, aber nicht fertig bekommen hatte.
danach abendessen (die gefrierschrankleerung hat begonnen, bloss blöd, dass ich zuerst das falsche gericht aufgetaut hatte, auch egal, dann gibt es morgen zum zmittag gulaschsuppe.): spaghetti mit linsenbolognese, dazu restesalat.

abendprogramm zuerst eine wollbestellung fertig machen (ich bestelle und gebe geld aus seit tagen, ich bin echt froh, wenn das mal wieder rum ist und dankbar, dass ich das einfach so machen kann.) dann später die zweite folge anne with an e. früh zu bett, weil ich vor dem morgigen vormittag respekt hatte.

gelesen: t.c.boyle, américa
gehört: die weihnachtsfolge von servus, grüezi und hallo, teil eins und zwei von "der weltenfalter"
gesehen: anne with an e, staffel 3, folge 2

Keine Kommentare:

Kommentar posten

deine kommentare sind hier willkommen - ich freue mich über deine gedanken zu meinen texten und bildern!

folgendes musst du aber wissen:
kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur deine ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu deinen widerrufsmöglichkeiten verweise ich dich auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).