Sonntag, 26. Juli 2020

25. juli 2020 - samstag in der kleinstadt

frische brötchen zum frühstück am samstag bekommt meine mutter seit beginn der corona-pandemie von ihrer nachbarin mitgebracht, die auch sonst einen grossteil ihrer einkäufe für sie erledigt hat. in den genuss dieses service kamen wir dann am samstagmorgen alle, denn ich sollte nun auch sehen, wie gut das alles funktioniert.

also frühstück und danach eine runde durch drogeriemarkt (vor allem für die tochter) und über den wochenmarkt (vor allem weil es so schön ist). auf dem wochenmarkt trafen wir dann eine frühere kollegin von mir, die gemeinsam mit mir hier in der buchhandlung begonnen hat, vor mittlerweile fast 33 jahren.

nach dem markt besuchten wir das grab meines vaters auf dem friedhof und holten blumen aus der lieblingsgärtnerei am ort, die zum muttertag so unkompliziert einen strauss für meine mutter aus der ferne organisiert hatte.

zuhause brauchten wir kaffee und kuchen und eine pause, mehr oder weniger ausführlich. ich machte mich dann irgendwann an die reparatur  der duschwand, respektive das einsetzen einer neuen gummilippe, was sich wegen der platzverhältnisse als etwas komplizierter herausstellte als gedacht. die gummilippe auf die glastüre zu hämmern, wenn auch mit einem gummihammer, hat mich sehr ins schwitzen und ein bisschen ins fluchen gebracht. danach gab es nur noch 12 oder 13 steckdosen in der küche zu reinigen, dabei hat mir dann wieder die tochter geholfen.

die nachbarin bekam einen blumenstrauss, für ihre einkaufshilfe, und einfach weil es schön ist, danke zu sagen und wir sassen alle ein bisschen bei nachbars im wohnzimmer, zum erstem mal hörte ich dabei geschichten aus novosibirsk von wo die familie des mannes vor mehr als zwanzig jahren nach deutschland ausgewandert ist. geschichten vom sommer, von himbeeren und viel arbeit. eigentlich hätte die nachbarin in diesem jahr ihre mutter dort besucht.

ich plünderte im keller noch die werkzeugsammlung meines vaters für den grossen sohn und seine reparatur und restaurierung des t4, der neuerdings vor unserer haustüre steht.
zum abendessen gab es leber mit gemüsereis, danach sassen wir noch eine weile auf dem balkon, heute gab es nach livemusik und livegestreite an den vergangenen abenden gegenüber eine grillparty.



Keine Kommentare:

Kommentar posten

deine kommentare sind hier willkommen - ich freue mich über deine gedanken zu meinen texten und bildern!

folgendes musst du aber wissen:
kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur deine ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu deinen widerrufsmöglichkeiten verweise ich dich auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).